Die Wiener Sängerknaben im Stift Rein

Die Wiener Sängerknaben im Stift Rein


Wann?

Startzeit: Freitag 19:30 (07 September)
Endzeit: Freitag 22:30 (07 September)

Über

Sensationskonzert des bekanntesten Knabenchor der Welt
WIENER SÄNGERKNABEN
Fr. 07. September 2018
Stift Rein – Gratwein/Straßengel
Die Wiener Sängerknaben sind über 500 Jahre alt; der älteste Hinweis auf einen Knabenchor in der Wiener Hofburgkapelle datiert auf das Jahr 1296. 1498, vor mehr als einem halben Jahrtausend, verlegte der spätere Kaiser Maximilian I. seinen Hof und seine Hofmusik nach Wien. Damit hatte er den Grundstein für die Wiener Sängerknaben gelegt.

Über die Jahrhunderte zog der Wiener Hof berühmte Musiker wie Gluck, Salieri, Mozart oder Bruckner an. Joseph Haydn und Franz Schubert waren selbst Chorknaben. Bis 1918 sang der Chor ausschließlich für den Kaiserhof. Seit 1926 haben 2482 Sängerknaben an die 1000 Tourneen in 98 Länder unternommen. Heute sind die Wiener Sängerknaben ein privater Verein. Rund 100 aktive
Sängerknaben zwischen neun und vierzehn Jahren singen in den vier Konzertchören. Jeder der Chöre verbringt neun bis elf Wochen des Schuljahres auf Tournee. Zusammen absolvieren die Chöre jährlich knapp 300 Auftritte vor fast einer halben Million Zuschauern.

Die Wiener Sängerknaben bereisen nahezu die ganze Welt. Als Hofmusikkapelle pflegen sie mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und des Wiener Staatsopernchores eine kaiserliche Tradition: Seit 1498 musizieren sie regelmäßig in der Hofburgkapelle. Im MuTh, ihrem eigenen Konzertsaal, kann man die Wiener Sängerknaben mit ihren neuesten Programmen, mit Messen, Weltmusik
und in eigenen Kinderopern erleben.

Das Repertoire der Wiener Sängerknaben reicht vom Mittelalter bis heute. Schwerpunkte sind Motetten und Lieder, sowie eigene Arrangements von wienerischer Musik. Jedes Jahr wirken die Sängerknaben bei großen Konzerten berühmter Orchester mit, unter Dirigenten wie Christian Arming, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Simone Young. Besondere Highlights sind die Mitwirkungen beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, zuletzt 2016 unter Leitung von Mariss
Jansons.

Die erste Tonaufnahme der Sängerknaben entstand 1907; seither entstanden 43 Schellacks, 55 Singles, 128 LPs und 150 CDs. Die zweimaligen Grammy-Gewinner sind auf allen großen Labels vertreten. Seit 2015 sind die Wiener Sängerknaben bei Deutsche Grammophon unter Vertrag.
26 Filme – darunter Walt Disneys “Almost Angels” (1960) - und 17 TVDokumentationen
belegen die Popularität des Chores. 2008 begann die Zusammenarbeit mit Regisseur Curt Faudon; drei große Musikfilme sind entstanden.

Auf den preisgekrönten Film „Silk Road” folgten „Bridging the Gap“ und „Songs for Mary“. 2017 ist wieder ein Film in Produktion: „Gute Hirten“, für den die Sängerknaben am Polarkreis mit Sami-Hirten und in Afrika mit Massai-Kriegern sangen – und mit Jane Goodall Schimpansen-Rufe lernten.

Rund 300 Kinder und Jugendliche besuchen die Schulen der Wiener Sängerknaben. Seit 2010 gibt es eine Oberstufe für Jungen und Mädchen mit Schwerpunkt Gesang. Die Schule ist die einzige ihrer Art. Etwa ein Viertel der Schüler ergreift künstlerische Berufe; sie werden Komponisten, Dirigenten, Sänger oder Instrumentalisten.

Einlass 19:00 Uhr / Beginn 19:30 Uhr I Nummerierte Sitzplätze

Vorverkaufskarten in allen Raika Filialen, in den Servicestellen und Gemeindeämter von Gschnaidt, Eisbach, Gratwein und Judendorf-Straßengel, an der Information des Shopping Nord & allen oeticket Verkaufsstellen. Kartenbestellung unter office@media-con.at und www.media-con.at